10 Gründe warum grüne Smoothies so unglaublich gut für Sie sind!

Grüne Smoothies

1. Grüne Smoothies strotzten nur so vor Nährstoffe. Empfohlen wir von Frau Victoria Boutenko, eine Pionieerin in diesem Gebiet, etwa 60% reife Früchte aus biologischem Anbau sowie 40% grünes Blattgemüse ebenfalls in Bio Qualität zu mixen. Zudem stärken grüne Smoothies Ihr Immunsystem.

2. Wenn man sie so ansieht, sehen sie ganz schön grün aus. Man kann sich gar nicht vorstellen, dass sie wirklich leicht zu verdauen sind. Natürlich muss man den Mixer ganz schön aufdrehen um das Blattgrün gut zu zerkleinern. Aber wenn das einmal geschehen ist, dann sind die wertvollen Nährstoffe für den Körper leicht aufzunehmen und zu verarbeiten. Die Aufnahme beginnt bereits im Mund!

3. Im Gegensatz zu Fruchtsäften sind grüne Smoothies vollwertiger, denn sie enthalten immer noch die Nahrungsfasern welche als Ballaststoffe so wichtig für ein gesundes Verdauungssystem sind.

4. Es ist erstaunlich, denn die grüne Farbe lässt es nicht vermuten, aber die grünen Smoothies schmecken erstaunlich gut. Mit einem Verhältnis von Früchten zu Gemüse von wie oben genannt 60 % zu 40% wird der Fruchtgeschmack dominieren. Gleichzeitig  bringt das Grüne einen angenehmen Ausgleich zu der Süsse der Früchte. Es bringt eine interessante Würze mit sich. Natürlich muss man ein bisschen probieren und nicht jedes Experiment mit neuen, vielleicht super gesunden Zutaten, wird zur Gaumenfreude. Den einen oder andern grünen Smoothie leert man einfach aus und beginnt von Neuem. Der nächste wird besser! Ich spreche aus Erfahrung :)

5. Ein Chlorophyll Molekül hat eine Ähnlichkeit mit einem Blut Molekül. Frei Übersetzt von Dr. Ann Wigmore “Chlorophyll zu essen kommt dem Erhalten einer Bluttransfusion gleich”. Viele Leute essen nicht genug grünes Gemüse. Mit zwei bis drei Gläser grüne Smoothies hat man genug grünes Gemüse um seinen Körper mit Nährstoffen zu versorgen.

6. Green Smoothies sind einfach in der Zubereitung. Genau so schnell hat man den Smoothie Maker wieder aufgeräumt und abgewaschen. Im Gegensatz dazu ist das Entsaften von Gemüse und Früchten zeitaufwendig, verursacht eine Unordnung und ist zudem teuer. Viele Leute geben aus diesen Gründen nach kurzer Zeit das Entsaften von Gemüse und Früchten wieder auf. Einen ganzen Krug grünen Smoothie dauert nur ein paar Minuten. Und das inklusive aufräumen!

7. Green Smoothies kommen bei Kindern aller Altersgruppen grundsätzlich gut an. Sie können Babies ab 6 Monaten gegeben werden. Auch hier lohnt es sich mit den Rezepten zu experimentieren, bis man die Favoriten der Kinder gefunden hat. Natürlich sollte man es nicht übertreiben und sich mit den angebotenen Mengen. Jetzt wo meine 15 Monate alte Tochter anfängt Erbsen, Brokkoli und Co. sofort wieder auszuspucken bin ich bereits zufrieden mit ein paar wenigen Löffeln grünem Smoothie. Sobald Mango oder Banane im Smoothie drin sind, isst sie Löffel für Löffel mit Begeisterung.

8. Die Aufnahme von mehr grünem Gemüse in Form von Green Smoothies als teilweiser Ersatz für andere Speisen führt zur Reduktion der Mengen von Fetten und Salz, die man verzehrt.

9. Bei vielen wird aus dem grösseren Verzehr von grünem Gemüse und Früchten in Form von grünen Smoothies eine gute Gewohnheit. Es kann sogar sogar soweit kommen, dass manche Menschen ihren green Smoothie zu vermissen beginnen. Sie haben plötzlich mehr Lust auf Früchte und Gemüse.

10. Obwohl es immer von Vorteil ist, einen grünen Smoothie frisch zu zubereiten ist es doch möglich, ihn bis zu 3 Tagen im Kühlschrank auf zu bewahren.